Sängerfreundschaft 

Urbanus Wimmental und Liederkranz Reudern

 

Ein Rückblick von Günter Stolz aus Reudern (Januar 2018) 

Die Hauptversammlung des Schwäbischen Sängerbundes, auch "Bundesversammlung" genannt, war Anlass unserer Sänger- und Vereinsfreundschaft. Jedes Jahr, meist im April eines Jahres, fand diese Versammlung statt. Nachdem diese stets in einer anderen Stadt im Schwabenland war, so war auch entsprechend lange die Anreise der Delegierten, die früher oft mit Bus oder Bahn geschah. Aus diesen Gründen, hatte man sich auf 2 Tage besonnen, deshalb mussten die Delegierten übernachten. Samstags war Anreisetag. Die am Versammlungsort ansässigen Chöre veranstalteten ein Begrüßungskonzert für die Delegierten. Dieses Konzert am Vorabend der Versammlung hatte vermutlich den Hintergedanken, dass sich die Delegierten austauschen konnten und sich auch menschlich näherkamen. Die eigentliche Versammlung war dann am Sonntagvormittag.

So geschah es auch am 3. April im Jahr 1960 in Nagold. Unsere damals amtierenden 1. Vorsitzenden, Wilhelm Schulz vom Urbanus Wimmental und Eugen Kotz vom Liederkranz Reudern, haben den Tag dieser Versammlung als Kennenlerntag festgelegt. Man sagte, diese beiden Männer waren sich, durch Sympathie und ein paar Tropfen Wein, auf Anhieb einig. Es wird allerdings vermutet, dass die Beiden den ersten Kontakt bereits im Jahr 1959 bei der Bundesversammlung hatten. Ebenfalls im Jahr 1960 machten die Reuderner Sänger einen Vereinsausflug nach Hirschhorn und Schwetzingen, der in Wimmental endete. Das war der Beginn einer Freundschaft beider Vereine, die zur Folge hatte, dass man sich in den darauffolgenden Jahrzehnten immer wieder gegenseitig besuchte. Heute, nun im Jahr 2018, sind 58 Jahre vergangen und immer noch besteht diese Tradition. Dies zeugt von gegenseitiger Wertschätzung und Ehrlichkeit. 

Hoffentlich können wir uns auch in Zukunft noch an dieser Gemeinschaft erfreuen.
 

Reudern, Januar 2018

Günter Stolz

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gesangverein Urbanus Wimmental 1910 e.V.