Lust auf Sommer 2019

Urbanus Sommerfest
Samstag 20.07.2019
Garten Bürgerhaus Wimmental

 

Montag 22.07.2019
Ausgabe Weinsberger Tal
Bericht von Karin Freudenberger

Lust auf Sommer und Musik

Hitze, Regentropfen und viel gute Stimmung beim Fest des Gesangverein Urbanus
 

Weinsberg. Vor fünf Jahren wagte es der Gesangverein Urbanus erstmals, statt des Heckenfestes ein Sommerfest im Garten des Bürgerhauses zu initiieren. Eine Idee, die sich bewährt hat und auch dieses Jahr wieder zahlreiche Besucher ins romantische, festlich illuminierte Ambiente des Gartens gelockt hat. „Lust auf Sommer“ hieß die Veranstaltung, doch der Titel hätte auch „Lust auf Vielfalt“ lauten können. Denn vielfältig waren Angebot wie auch die musikalischen Auftritte.

Ferienvorfreude Dafür sorgen bei Urbanus allein drei eigene Chöre. Den Auftakt gestalteten die Urbanus Kids mit Dirigentin Martina Gerok. Sie freuten sich im „Ferien-Rap“ auf die Sommerferien oder zeigten eine „Verkehrte Welt“: mit Autos, die Milch tanken, und Kühen, die Benzin geben. Der Jugendchor Young Generation blieb seiner Linie anspruchsvollen Chart-Songs wie „Mercy“ oder „Julimond“ treu. Vor dem Auftritt von Urbanissimo vertrieben dunkle Wolken die Gäste in den Bürgersaal – als der schließlich bestuhlt war, hieß es: Kommando zurück. „Die einzige Wolke in der Nähe hat beschlossen, in Dimbach zu regnen“, sagte Urbanus-Chef Fritz-Peter Ostertag und bat alle zurück in den Garten. Die Sänger entführten gesanglich in die afrikanische Steppe und wollten bei Himmel wie aus blauem Porzellan über Land fahren. Dirigent Uli Dachtler zeigte mit launischen Moderationen, dass er den Festtitel eher als „Lustig im Sommer“ interpretierte.
Die Freundschaft zum Musikverein Sülzbach unterstrich der Auftritt der Jugendkapelle. Dirigentin Barbara Ungerechts entlockte dem Musikernachwuchs verschiedenste Töne von Polka über Rock bis Punk.
Das finale musikalische Ausrufezeichen setzten Michael Breitschopf und Harry Schneck mit Gitarre und Keyboard. Die Hohenloher begeisterten mit Coverversionen wie „The Boxer“ und „Streets of London“, aber auch mit Eigenkompositionen, wie dem gesungenen Nachruf auf ihren verstorbenen Bandleader Gonzo. Eingebettet ins Programm waren Ehrungen für Cosima Grandi, Elina und Evelyn Heißenreder und Mirja Maier, die alle seit 10 Jahren bei Young Generation singen.
Viele Helfer Ostertag freute sich in seiner Festbilanz, dass wieder so viele Mitglieder und Freunde des Vereins halfen. Dadurch konnte in der Küche alles selbst zubereitet werden. „Es wird immer schwieriger“, gestand er. Damit alle Aufgaben verteilt werden konnten, mussten auch die Jugendlichen mit anpacken. Die Dessert-Theke mit Waffeln und Eis hatte Martina Gerok komplett dem Nachwuchs anvertraut. Als perfekter Waffelbäcker zeigte sich Mathis. „Ich fette das Eisen, fülle den Teig ein und lasse ihn dann etwa zwei Minuten backen, je nachdem, ob die Kunden eine helle oder dunkle Waffel wollen“, erklärte er akribisch. Und auch an der Bar gab es Leckeres – mit und ohne Alkohol.

Mittwoch, 24. Juli 2019
Ausgabe Nr.30/2019, Seite 5
Bericht und Bilder von Roland Kress

Gesangverein Urbanus Wimmental feiert Sommerfest

Lust auf Sommer mit Hörgenuss


Risiko gehört dazu, wenn man als Verein ein Open-Air-Event veranstaltet. Letztes Jahr konnte man eine Halbzeit im Freien feiern, dieses Mal war der Wettergott besser gelaunt, sodass nach einem nur kurzen Verweilen im Bürgerhaus draußen weitergefeiert werden kann.

„Lust auf Sommer“, lautet das Motto des sommerlichen Events, an dem der Gesangverein Urbanus seit Jahren beim Bürgerhaus seine Gäste zu begeistern weiß. War früher die Sängerhütte im Steinbruch hoch über Wimmental die Musikadresse für ein sommerliches Gesangsvergnügen, ist seit 2014 das Bürgerhaus mit seinem Garten zum beliebten Treff der „Urbanissimo“- Freunde geworden. Rund 100 kleine und große Sänger sind in diesem Jahr am Start und präsentieren dem Publikum unverwechselbaren „Urbanissimo-Sound. Dachtler, Gerok und Co. sind gut gerüstet und sorgen mit ihren Chören für Hörgenuss. Vorstand Fritz-Peter Ostertag begrüßt das Publikum und bittet den jüngsten Sängernachwuchs auf die Open-AirBühne. Viel Applaus empfängt die 40 Buben und Mädchen der Urbanus Kids, die mit Dirigentin Martina Gerok und Csaba Szabo an der Gitarre, für den musikalischen Auftakt sorgen. „Hoch die Tassen, bald haben wir Ferien“, kommt es von den Kids unbeschwert zu Gehör ehe man mit dem Beatles-Klassiker „Twist und Shout“ ein Highlight setzt. Wie ihre Vorgänger benötigt auch „Young Generation“ kein Notenblatt. „Love runs out“ und „Julimond“, einmal mitreißend, einmal mit viel Gefühl, präsentiert sich der Jugendchor und weiß das Publikum zu begeistern. Freundschaftliche Verbundenheit pflegen seit vielen Jahren der Gesangverein Urbanus und der Musikverein Sülzbach. „Born to be wild“ ist der Auftakt der Gastmusiker um Dirigentin Barbara Ungerechts ehe der Chor Urbanissimo mit Frontmann Uli Dachtler die Bühne betritt. Michael Breitschopf (Gitarre) und Harry Schneck (Keyboard) lassen „Lust auf Sommer“ ausklingen. Ehrungen Während der Veranstaltung führten Susi Frech, Jugendvorsitzende vom Chorverband Heilbronn, und Jutta Müller aus dem Vorstandsteam des Gesangvereins, Ehrungen durch. Cosima Grandi, Mirja Maier, Elina und Evelyn Heißenreder durften für 10 Jahre aktives Singen eine Urkunde entgegennehmen. Text und Bilder (kre)

Susi Frech, Jugendvorsitzende vom Chorverband Heilbronn, ehrte zusammen mit Jutta Müller aus dem Vorstandsteam des Gesangvereins Cosima Grandi, Elina Heißenreder, Evelyn Heißenreder und Mirja Maier für 10 Jahre aktives Singen
Lust auf Sommer? Aber ja!
Jugendchor Young Generation mit Dirigentin Martina Gerok ____________________ Ein Hingucker: Die Urbanus Kids vom Gesangverein Urbanus Wimmental
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gesangverein Urbanus Wimmental 1910 e.V.