Urbanus Sommerfest 2016

Lust auf Sommer

Samstag 16.Juli 2016  Garten Bürgerhaus Wimmental 

Montag 18.07.2016

Heilbronner Stimme Weinsberger Tal, Seite 21

von Karin Freundenberger

Lust auf Sommer und musikalische Unterhaltung

Gesangverein Urbanus Wimmental feiert Fest mit allen Chören und der Würth-Big-Band

Immer wieder gern gehört: Der Chor Urbanissimo singt alte und neue Lieder aus seinen Repertoire. Foto:Karin Freudenberger

WEINSBERG Der Gesangverein Urbanus Wimmental scheint einen guten Draht zum Wettergott zu haben. Auch bei der dritten Auflage des Sommerfestes im Garten des Bürgerhauses zeigte sich Petrus den Sängern gut gewogen, schickte warme Temperaturen bis in die Nacht hinein. Deshalb fühlten sich viele Gäste berufen, dem Motto der Veranstaltung "Lust auf Sommer" zu folgen. Und natürlich hatten sie auch I Lust auf musikalische Unterhaltung. Denn der Verein schickte alle drei Chöre auf die Bühne, er nutzte dazu seine guten Verbindungen zur Würth-Big-Band.


Den Auftakt gestalteten zur Kaffeezeit die Jüngsten, die Urbanus  Kids. In gewohnt kesser Art präsentierten sie sich nach einem Lied von Rolf Zuckowski als "Starke Kinder", zeigten ihre Ambitionen auf Calypsosound und forderten im "Sommersonett" das Publikum auf "Zieh den Schal aus, wirf die Mütze weg". Interessant gestaltete sich beim Jugendchor Young Generation die Kombination aus Gesang und Gebärdensprache beim Titel "Sie mag Musik, auch wenn sie laut ist". Dazu ein bisschen Aktuelles à la "Splish slash" und dem Evergreen mit  " I'm a believer".
 

Der Aktivenchor Urbanissimo startete mit sanften Tönen wie "Die Rose", lieferte aber auch Nachdenkliches. Sommerfeeling aus dem Jahr 2010 war angesagt bei "Waka waka". Als das Publikum nach perfektem Vortrag stürmisch eine Zugabe einforderte, drohte Dirigent Uli Dachtler: "Wenn Ihr noch eine Weile klatscht, singen wir ein Lied, das wir noch gar nicht können." Es folgte ein Gospel, das gerade fürs Weihnachtskonzert einstudiert wird. Applaus auf offener Szene gab es natürlich für die Würth-Big-Band,deren Leiter Uli Dachtler die Verbindung nach Wimmental ist. Egal ob instrumental oder mit Sängerin Bärbel Henle, die Musiker lieferten hinreißenden Sommerabend-Sound. Allen voran Solist Darius Hummel, dessen Biografie die Zugehörigkeit zur Band interessant dokumentiert, obwohl er längst Profimusiker ist: Als Kind hatte er Klavierunterricht bei Dachtler, als Jugendlicher machte er eine kaufmännische Lehre bei Würth. Erst danach startete er ein Musikstudium. Mit "Weibsbilder", "In the mood" oder dem "Chattanooga choo choo" landete die Big Band Volltreffer beim Publikum.
 

Engagiert Zufrieden zeigte sich Fritz-Peter Ostertag. "Der Besuch ist gut, alle unsere Aktiven sind im Einsatz", erklärt der Vereinschef. Martina Gerok, die Leiterin der beiden Jugendchöre, konnte dasselbe von ihren Jugendlichen behaupten. Die halfen beispielsweise in der Küche und betrieben selbstständig den Waffelstand. Nach der Spülschicht  erklärte Joao: "Das ist doch. selbstverständlich, wenn man. im Verein ist." Und ihre beiden Freundinnen Lea und Merle ergänzten, dass Schaffen mit Freunden keine wirkliche Arbeit sei. Am Singen schätzen die drei auch das Miteinander. Und freuen sich beispielsweise, dass Gerok bei der Liedauswahl stets offene Ohren für die Jugendlichen hat.

 

Dienstag 19.07.2016

Heilbronner Stimme Weinsberger Tal, Seite 26

von Karin Freundenberger

Drei Urbanus-Urgesteine

Weinsberg  Besondere Ehrungen beim Sommerfest des Gesangvereins

Sie prägen den Gesangverein seit 65 Jahren. (von links) Josef Leibham, Isolde Henle und August Henle. Foto:Karin Freudenberger

Beim Sommerfest des Gesangvereins Urbanus Wimmental gab es ganz besondere Ehrungen für drei Mitglieder. Zusammen bringen sie es auf fast 200 Jahre Chorgesang, den größten Teil davon im Gesangverein Urbanus Wimmental. Und zwar nicht nur als Sänger, sondern auch als Dirigent oder "Hahn vom Dienst": Gemeint sind August Henle, Isolde Henle und Josef Leibharn, die im Ort einen legendären Ruf haben.

"Jetzt bin ich so eine Art 'Notdachtler'' geworden." 

August Henle


Allen voran August Henle, der 1951 als Junglehrer an die Wimmentaler Volksschule kam. Sofort schloss er sich dem Urbanus als Sänger an, wenige Monate später wurde 'der Dirigent krank. Und weil der Herr Lehrer was von Musik verstand, wurde er 1952 zum Dirigenten befördert. Die erste Aufgabe hieß, mit dem Chor zum Wertungssingen zu gehen. Und siehe da: Der damalige Männerchor kam mit der 
beachtlichen Note "gut" zurück. Im Repertoire waren damals hauptsächlich Volkslieder, doch Henle stellte auch auf anspruchsvolleres Liedgut, etwa von Schubert um. Als sich 1980 der Wimmentaler Kirchenchor auflöste, kam als Sängerin auch Henles Ehefrau Isolde in den Urbanus, der seitdem als gemischter Chor auftritt. Und Isolde Henle ist mit mittlerweile 81 Jahren älteste Sängerin.
 

Traditionschor August Henle hatte sich 1997 eigentlich zurückziehen wollen, doch er wurde immer wieder gebraucht. Zum einen als es mit der direkten Nachfolgerin nicht so gut klappte, zum anderen als mit Uli Dachtier ein viel beschäftiger Mann seine endgültige Nachfolge antrat. ,Jetzt bin ich so eine Art ,Notdachtler' geworden", erklärt Henle schmunzelnd. Und das heißt nicht nur, dass er ihn gelegentlich vertritt. Um altes Liedgut in kleinen Dosen bei Konzerten zu präsentieren, wurde der Traditionschor Ur-banissimo gegründet. Dirigent ist natürlich der 88-jährige August Henle.


In diesem Chor ist auch Josef Leibham, der bis vor einem Jahrnoch im Aktivenchor sang. Seine sängerischen Ursprünge hatte er übrigens in einem Shantychor bei Hamburg, wohin es den bei Odessa geborenen Flüchtling nach dem Zweiten Weltkrieg verschlug. Über die nächste Station Böckingen kam er 1967 nach Wimmental und schloss sich dem Urbanus an. Um später auch dem moderneren Liedgut von Dachtler zu folgen, belegte Leibhamn sogar extra einen Englischkurs. "Das Auswendiglernen der Texte war ein wichtiges Gedächtnistraining für mich", betont Leibham."
 

Krähtalent Ganz anders dagegen der Lerneffekt beim Lied vom "Hahn von Onkel Giacometo". Als man in Wimmental ein "Krähtalent" suchte, fiel die Wahl auf Leibham. Der übte zu Hause im Badezimmer so ausdauernd, dass die Nachbarn sogar fragten, ob die Leibharns jetzt Hühner hätten. Am besten gefallen hat dem knapp 86-Jährigen übrigens immer die zute Altersmischung im Chor.

 

Neben Gustav und Isolde Henle sowie Josef Leibharn, die alle für mindestens 65 Jahre aktives Singen oder Dirigat gewürdigt Wurden, gab es noch ein Dankeschön an Jonas Schreiweis, der seit zehn Jahren im Jugendchor ist.  Dazu wurden beim Sommerfest des Gesangvereins folgende passive Mitglieder geehrt: 
Melitta Weisshaupt (75 Jahre),
Margret Ackermann, Gerhard Scherr und Rose Weitmann (alle 65 Jahre) und Bettina Ackermann (30 Jahre)

 

Donnerstag 21.07.2016

Ausgabe 29/2016 von Harald Löw

Donnerstag 28.07.2016

von Dagmar Paulsen

Sommerfest des Urbanus Wimmental….
Stimmungsvoll und stimmgewaltig

 

Wenn fast 50 Kinder der Urbanus Kids in bunten T-Shirts die Bühne erklimmen, anschließend  sich 25 jugendliche talentierte Sänger/innen von Young Generation mit Freude präsentieren und zum Abschluss 35 Sänger/innen von Urbanissimo ihr vielfältiges Liedgut zum Besten geben …. da kann man nur von stimmgewaltig sprechen.
 

Das dritte Sommerfest dieser Art liegt hinter uns und zurück bleibt ein Gefühl der völligen Zufriedenheit. Alles hat gepasst: Das Wetter war uns in der wechselhaften Zeit mehr als wohlgesonnen, das Publikum war voll des Lobs, die Stimmung ausgelassen, das Ambiente und das Programm kamen an. Zwischenzeitlich hatte man das Gefühl, das ganze Dorf trifft sich an diesem schönen Fleckchen im romantischen Garten hinter dem Bürgerhaus. Für einen harmonischen Ausklang des Sommerabends bis spät in die Nacht sorgte die Würth Big Band unter der Leitung unseres gemeinsamen Dirigenten Uli Dachtler.  
 

Unser ganz großes Dankeschön geht nebst den Besuchern, der Würth Big Band und unserem Dirigenten an unsere aktiven Mitglieder, die das Fest mit unermesslichem Einsatz stemmen. Aufbau, Abbau, Technik, Küche, Bewirtung … ein riesen Aufwand wird mit toller Organisation und viel Humor geleistet. Unterstützt werden wir immer mehr durch unseren Nachwuchs vom Jugendchor, sowie den Eltern des Kinderchors. Vielen Dank für die tolle vielfältige Unterstützung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gesangverein Urbanus Wimmental 1910 e.V.