in Concert - Sängerlust and friends

Samstag 03. November 2012 Burgfriedenhalle Wüstenrot-Neuhütten

 

 

06.11.2012 
Ausgabe Weinsberger Tal (Seite 33)
 von Gustav Döttling

 

Chöre bieten gesangliches Feuerwerk
Acht Gruppen mit rund 250 Sängern machen das Publikum ein wenig glücklicher

Sie vermittelten von der ersten Minute an die Freude am Singen: Acht Chöre mit rund 250 Sängern verwöhnten in der Burgfriedenhalle von Wüstenrot-Neuhütten mit einem gesanglichen Feuerwerk in einer außergewhnlichen Vielfalt ihre Zuhörer. Über 400 Besucher waren von der zehnten Auflage von "in Concert - Sängerlust and friends" begeistert. Erstmals dabei waren Gäste aus Thüringen: der Frauenchor Stadtroda, Chor des Jahres 2012 beim Chorwettbewerb des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) mit Chorkleiterin Marion Dietrich, die aus Neuhütten stammt und in Weimar Musik studiert. 

Premiere Seine "Sängerlust and friends" Premiere feierte Urbanissimo des Gesangvereins Urbanus Wimmental mit Chorleiter Ulrich Dachtler, Siegerchor des SWR4-Chorwettbewerbs 2012. Dazu gesellten sich zahlreiche Spitzenchöre aus der Region. wie die Viel-Harmonics (in Bad Friedrichshall gegründet), Sing und Swing aus Ottendorf oder Cocopelli Pfedelbach. 
Mit "Sitting On the Dock of the Bay" eröffnete Choruso, der junge Chor des gastgebenden Gesangvereins Sängerlust Neuhütten, unter der Leitung von Stefan Vetter einen musikalisch abwechslungsreichen Chorabend. "Wir wollen Sie heute Abend verwöhnen und in eine gute Stimmung versetzen", begrüßte Manfred SchWarz, seit 1996 Vorsitzender des Neuhüttener Gesangvereins das Publikum. 
Humorvoll startete der Frauenchor Stadtroda als Plappertaschen seinen Vortrag mit drei weiteren Volkslieder. "Der Chor hat mir am Finsteroter See spontan ein Geburtstagsständchen gesungen", berichtete Bürgermeister Heinz Nägele, der dem Frauenchor am Nachmittag die Sehenswürdigkeiten von Wüstenrot mit Bausparmuseum, Burg Maienfels mit Kirche und den Finsterroter See gezeigt hat. Mit ihren Volksliedern begeisterten die Thüringer Sängerinnen vor und nach der Pause. Der Projektchor des Gesangvereins Kupferzell bat mit einem Medley aus dem Musical zum "Tanz der Vampire". 
Richtige "Gassenhauer", die sofort zum Mitsingen animierten, präsentierte Sing und Swing des Liederkranz Ottendorf mit "Über den Wolken" von Reinhard Mey, "Ein Bett im Kornfeld" oder "Sweet Caroline". 
Unter der Leitung von Angela Schmieg glänzten die Viel-Harmonics, mit einem Spiritual aus Südafrika, dem schwedischen Lied Gabriella aus dem Film "Wie im Himmel", oder dem humorvollen "Unter den Pinien von Argentinien". "Sehr harmonisch", war Bärbel Henle aus Weinsberg begeistert. Der Männerchor des GesangVereins Sängerlust Neuhütten mit Dirigent Herbert Rintschenk entführte stimmgewaltig in die "Cotton Fields" und in den Wilden Westen. 

Ballade Das Programm nach der Pause eröffnete der gemischte Chor der Sängerlust mit der Ballade "Oh Shenandoah". Gefühlvoll und rockig präsentierte Cocopelli aus Pfedelbach Lenas Song "Fly with me" und ein Queen-Medley. Warum sie den SWR4-Chorwettbewerb gewonnen haben stellte eindrucksvoll Urbanissimo aus Wimmental mit Solistin Bärbel Hehnle unter Beweis. "Because", "Bohemian Rhapsodie" oder "Barcelona" und "Wenn nicht jetzt, wann dann" bejubelte das Publikum stürmisch. "Ein richtiges Feuerwerk", schwärmte der Wüstenroter Schultes. 

 

Fröhlichkeit "Man geht nach dem Singen einfach fröhlicher nach Hause", erzählte Hilde Brellochs aus Neuhütten. "Das war ein richtig schöner Tag, wir kommen gerne einmal wieder", hat Kerstin Patzer, Vorsitzende des Vereins Frauenchor Stadtroda, der Ausflug nach Wüstenrot gefallen. "Man hat Spaß, kommt mit anderen Sängern ins Gespräch, sieht und hört, was die anderen Chöre machen", ist Henryk Plasczek mit seinen Viel-Harmonics gerne beim Chorkonzert in Neuhütten gewesen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gesangverein Urbanus Wimmental 1910 e.V.