Weihnachtskonzerte 2010

Donnerstag 16.12.2009 Kath. Kirche St. Josef Weinsberg
Samstag 18.12.2009 Kath. Kirche St. Oswald Wimmental

Montag 20.12.2010
Ausgabe Weinsberger Tal
von Karin Freudenberger

Weihnachtslieder und afrikanisches Vaterunser

Urbanus beschließt Jubiläumsjahr mit Konzerten

 

WEINSBERG Der Gesangverein Urbanus Weinsberg ist mit seinen vier Chören· für die Zukunft gut aufgestellt. Dies zeigte er bei zwei Konzerten in den katholischen Kirchen von Weinsberg und Wimmental, mit denen er sein 100-Jahr-Jubiläum abschloss.

Den Auftakt gestalteten die Urbanus Kids als jüngster Spross. Ganze drei Jahre alt war die Kleinste, die sichtlich Spaß hatte. Zum Beispiel, dem Publikum singend zu erklären, was wohl der Esel im Stall von Bethlehem gedacht hätte. Eine Stufe weiter dann Young Generation, der dreistimmige Chor der Jugendlichen. Den Klassiker "Tochter Zion" meisterten sie genauso souverän wie Gesang und Choreographie von "Lord of the dance". Kein Wunder, dass Dirigentin Martina Gerok mit ihren Schützlingen zufrieden war.


Solisten Als reiner Männerchor in alt-russischer Tradition begann Urbanissimo mit dem bekannten Kirchenlied "Tebe moem", Weiter ging's dann gemeinsam ebenfalls international mit "Baba yetu". Fritz- Peter Ostertag als Solist prägte dieses in der Bantusprache Suaheli gesungene "Vaterunser" eindrucksvoll. Eine Anleihe an Peter Maffays "Tabaluga" nahmen die Sänger um Dirigent Uli Dachtler beim "Baum des Lebens" und entführten damit ihr Publikum in alle vier Jahreszeiten. Mit glockenhellem Sopran überzeugte Gabi Ostertag-Weller beim ,,Ave Glöcklein". Als weitere Solisten überzeugten Gabriele Michel und Bärbel Henle bei "Maria durch den Dornwald ging". Eingestreut in das abwechslungsreiche Konzert las Wolfgang Fetzer eine Weihnachtsgeschichte vom kleinen Bastian vor.Als viertes Standbein präsentierte Urbanus schließlich noch den Traditionschor, der unter der Leitung von August Henle altbekannte Weisen sang.


Abschluss  Den letzten Teil des Konzerts durfte das Publikum mitgestalten, denn Dachtier dirigierte ins Publikum hinein die Lieder "Macht hoch die Tür" und "Oh du fröhliche". In Weinsberg übrigens spontan auch noch "Leise rieselt der Schnee", denn während des Konzertes hatten starke Schneefälle begonnen. Die blieben bei der Wiederholung am Samstag in Wimmental zum Glück aus, so dass die ,,Aktion lebendiges Wimmental" noch im Anschluss zur lebenden Krippe auf den Dorfplatz einlud.

Nr.51/52, Mittwoch 22.Dezember 2010
von Roland Kress

Urbanus-Generationen stimmen auf die Weihnachtszeit ein

 

Mit zwei Weihnachtskonzerten in Weinsberg und Wimmental stimmten die Urbanus-Kids, Young Generation und der Chor Urbanissimo auf die Weihnachtszeit ein. 100 Jahre Gesangverein Urbanus Wimmental - ein aufregendes Jubiläumsjahr neigt sich für den Chor dem Ende zu. Brennende Kerzen im Hintergrund des Altars der St.-Josef Kirche, dazu weihnachtliche Liedvorträge der Urbanus Generationen. Einen letzten hörenswerten Konzertabend mit den Wimmentaler Chören im Jubiläumsjahr gab es in Weinsberg zu erleben.

 

,,'S ist Advent", fröhlich und lautstark zugleich begrüßte der jüngste Sängernachwuchs die Konzertbesucher. Die Arme gingen in die Höhe und es wurde sich munter im Kreis gedreht. Beim aus Spanien stammenden Weihnachtslied "Feliz navidad" präsentierten die Urbanus-Kids nicht nur Gesang, sondern auch eine prima einstudierte Choreografie.

Danach bewiesen 22 Sängerinnen und Sänger von "Young Generation" mit ihren vorgetragenen Liedtiteln ihre Klasse. "I feel it in my fingers, I feel it in my toes",.nach einem melodiösen "Love is all around" ging es zum flotten “Lord of the dance" über. Da wurde zum Rhythmus der Musik auf den Boden gestampft und in die Hände geklatscht, die Verbindung von Musik und Tanz eindrucksvoll präsentiert. Martina Gerok und Sandra Rupp hatten zusammen mit dem Sängernachwuchs einmal mehr für einen erfrischenden Auftritt gesorgt.

 

Chorleiter UIi Dachtler und rund 40 "Urbanissimo"-Sänger und Sängerinnen stellten mit ihren Liedern die Vielseitigkeit des Chores unter Beweis. Mal stimmgewaltig und ergreifend, dann wieder gesangliche Momente der Besinnlichkeit. Nach afrikanischen Klängen mit "Baba Yetu" zog der Chor beim stark vorgetragenen Liedtitel vom "Baum des Lebens" die Zuhörer in seinen Bann. Beeindruckend und unter die Haut gehend der Sologesang von Gabi Ostertag-Weller bei "Ave Maria".

Gemeinsamer Gesang mit den Konzertbesuchern ließ das Weihnachtskonzert ausklingen. ,,Oh du fröhliche", klang es durch den Kirchensaal, als der Chor mit seinem musikalischen Leiter Uli Dachtler in Richtung Kirchenausgang marschierte und ein hörenswertes Weihnachtskonzert im 100. Jubiläumsjahr beendete.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gesangverein Urbanus Wimmental 1910 e.V.