Heckenfest 2007

14.-15. Juli 2007 Urbanushütte im Steinbruch Wimmental

vom 17.07.2007
Bericht und Bild von Margit Stöhr-Michalsky

Singen unter schattigen Bäumen

Weinsberg - In der Küche der Urbanus-Hütte im Steinbruch hoch über Wimmental wird geschwitzt. „Sauna kostenlos“, sagt lachend eine Helferin an der Schnitzelpfanne. Von draußen kommt keine Abkühlung. Die Sonne meint es zu gut beim Heckenfest des Gesangsvereins Urbanus Wimmental im Steinbruch hoch über Wimmental.

90 Helfer sind wieder im Einsatz, um das Fest gelingen zu lassen. Salate werden gerichtet und Waffelteig gebracht, Kuchen gebacken und Getränke hochgefahren. Das Vereins-Taxi befördert nicht nur regelmäßig Gäste von der Dorfmitte zum Steinbruch. Es liefert auch, was in heimischer Küche vorgearbeitet wurde.

Zahlreiche Gäste suchen sich ein schattiges Plätzchen unter den hoch gewachsenen Bäumen. „Wir mussten Tische und Bänke vor der Bühne und von der Überdachung hier in den schattigen Bereich umbauen, sagt der Vorsitzende Andreas Klöpping. Auf dem kleineren Areal hatte vor Jahrzehnten das Sommerfest des Vereins angefangen. Mittlerweile ist es zu einer festen Institution geworden. Jetzt wird ein bisschen zusammengerückt. Kindergartenkinder aus Wimmental treten auf und die Sprösslinge des Vereins, die „Urbanus Kids“. Da angeschriebene Gastchöre absagen mussten, füllt spontan der „Urbanissimo“ selbst unter Leitung von Uli Dachtler die Lücke. So hat mancher hat an diesem Tag eine Doppelfunktion zu meistern. Auch der Gesangverein Bitzfeld kann nicht kommen. Er schickt seinen Leiter Kurt Bürklein. Der verbreitet zur Kaffeezeit mit seinem Akkordeon gute Laune.

Seit sechs Jahren gibt es zum Auftakt des Heckenfestes den Kleinkunstabend. Gewächse aus den eigenen Reihen zeigen ihre Talente, Talente aus der Umgebung kommen dazu. Stefan Reiter macht hier Stimmung mit seinem musikalischen Repertoire am Keyboard von Elvis bis zur Polka. Wolfgang Fetzer und Carmen Ackermann zeigen in einem Sketch, zu welcher modischen Wandlungsfähigkeit eine männliche Reizwäsche fähig ist. Fritz-Peter Ostertag und Rainer Körner an der Gitarre lassen das Publikum in Oldie-Nummern schwelgen. Die „Young Generation“ vom Urbanus Wimmental huldigen berühmten Pop-Balladen. Musik für eine laue Sommernacht.

Am nächsten Tag beschließt traditionell der Musikverein Sülzbach das Heckenfest. Trotz erschwerten Bedingungen am heißen Festwochenende ist der Vorstand „sehr zufrieden“.

 

Kurt Bürklein, Leiter des Gesangvereins Bitzfeld, sorgte mit Wein- und

Schunkelliedern auf seinem Akkordeon für gute Laune.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gesangverein Urbanus Wimmental 1910 e.V.