Jubiläumskonzert  - 80 Jahre Musikverein Sülzbach

29.April 2006 Gemeindehalle Sülzbach

vom 03.05.2006
Bericht von Roland Kress
Foto: Hans Posovszky

Wenn die Prärie durstig macht

 

Einen hörens- und sehenswerten 80. Geburtstag feierte der Musikverein Sülzbach in der gut besuchten Gemeindehalle. Neben dem Gastgeber sorgte der Chor Urbanissimo aus Wimmental für einen beeindruckenden Jubiläumsabend.  “In 80 Jahren um die Welt” lautete das Motto dieses Doppelkonzertes. Wie im Flug verging die Zeit an diesem Abend für die Zuhörer, was die hervorragenden Darbietungen aller Aktiven bestätigte. Nur langsam hob sich der Vorhang auf der Bühne dem erwartungsfrohen Publikum, das danach um so kurzweiliger unterhalten wurde.
Der Musikverein unter Leitung von Volker Laukhuf begann seine musikalische Weltreise mit einem “Besuch in Schwaben”. Besonders die Liebhaber Irlands dürften bei der “Kilkenny Rhapsody” voll auf ihre Kosten gekommen sein. Der Klang von Flöte und kleiner Trommel entführte das Publikum unverkennbar in keltische Traditionen.
Einen Höhepunkt setzten die Musiker mit den “Mährischen Skizzen”. Der in Crailsheim lebende Komponist Josef Jiskra war auf Einladung des Musikvereins zum Jubiläumsabend gekommen und dirigierte sein Werk in beeindruckender Weise.
In einer abenteuerlichen Fahrt durch den Bundesstaat Oregon mit Planwagen, Indianern, Cowboys und Goldgräbern entführten die Musiker ihr Publikum in die Weiten des Wilden Westens.
Feuriges Solo mit dem Xylophon
Nach dem Stück war für manchen Musiker Mineralwasser angesagt, die Fahrt durch die Prärie hatte durstig gemacht. Musikalisch ging es weiter nach Asien. Das nicht einfach zu spielende “Tokyo Adventure” meisterte die Kapelle bravurös.
Das Ende der musikalischen Weltreise und mit ein Höhepunkt des Abends waren die Erinnerungen an den bekannten deutschen “Zirkus Renz”. Luisa Schlücker präsentierte mit ihrem feurigen Xylophonsolo einen Galopp der Extraklasse. Sofort nach Ende des Stückes gab es Beifallstürme und Beifall im Stehen - fast so, als hätte Deutschland beim Finale der Fußball-WM den Siegtreffer erzielt. Die charmante Elfie Wörz war zwischen den gespielten Musiktiteln eine angenehme Moderatorin.
Für den zweiten, nicht weniger unterhaltsamen Programmteil, sorgte der Chor Urbanissimo aus Weinsberg-Wimmental. Seit 50 Jahren ist der Chor mit dem Musikverein des Obersulmer Teilorts befreundet und bescherte bei seiner Auswahl an Gesangstiteln dem Jubilar und dem Publikum Hörgenuss pur.
Wolfgang Kempf am Keyboard und seine Akteure begeisterten mit Stücken aus ihrem “Popera-Konzert”. Vom unter die Haut gehenden “Conquest of paradise” über afrikanische Klänge bei “Siahamba” bis hin zum stimmgewaltigen “Steh auf”: Souverän war der Chor bei seinen Gesängen.
Josef Thoma, jetzt zehn Jahre Vorsitzender des Musikvereins Sülzbach, und alle Akteure boten dem Publikum eine Weltreise, die ruhig noch hätte weiter führen können.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gesangverein Urbanus Wimmental 1910 e.V.