Jahreskonzert 2005

Thank you for the music

05.März 2005 Weibertreuhalle Weinsberg

vom 07.03.2005 
Ausgabe Weinsberger Tal
Bericht und Foto von Karin Freudenberger 

Mit einem furiosen Konzert begeisterte der Chor "Urbanissimo" das Publikum in der voll besetzten Weibertreuhalle in Weinsberg. (Foto: Karin Freudenberger)

Tosender Applaus für Urbanus Wimmental beim Konzert
Ein Chor aus über 700 
Stimmen macht Spaß

 

 

Singen macht Spaß! Diese Feststellung trifft am besten die Stimmung, die beim Konzert des Wimmentaler Gesangvereins Urbanus in der Weinsberger Weibertreuhalle herrschte. 
Nicht nur die Sänger auf der Bühne kehrten das absolute Glücksgefühl des Singens deutlich heraus. Immer wieder wurde die ganze Halle zu einem begeisterten Chor, der dann weit über 700 Stimmen umfasste. Der "Hexenmeister", der für diesen ovations- und emotionsreichen Abend sorgte, hieß einmal mehr Ulrich Dachtler. Dirigent, Keyboarder und Einpeitscher in einem, aber vor allem der Zündfunke, der dieses Feuer der Begeisterung auslöste. Und der nach besonders gelungenen Passagen auch seine eigene Freude durch Abklatschen der Leistungsträger dokumentierte! Gleich dreifach schaffte er es, seine Truppe zu motivieren. Denn auch die Nachwuchschöre Urbanus Kids und Young Generation zeigten ein beachtliches Niveau. "Er hält die Welt in seiner Hand", so begannen die Kids ihr Repertoire und machten damit quasi Programm.
Denn Urbanus Wimmental hielt an diesem Abend wirklich die Weinsberger Musikwelt in seiner Hand. Bei den Jugendlichen ließ Sandy Susset als Solistin aufhorchen. Die Young Generation brachte zum ersten Mal die ganze Halle zum Swingen. "Weine nicht, wenn der Regen fällt", sang der Chor à la Drafi Deutscher, und das Publikum antwortete unisono "dam, dam".
Mit zarter Keyboarduntermalung fand danach auf der Bühne ein Szenenwechsel statt. Der auf mittlerweile 48 Sängerinnen und Sänger angewachsene Chor "Urbanissimo" stimmte sich mit zarten Tönen von "Die Rose" auf ein Konzert voller Höhepunkte ein." 
Das war allein das Kommen wert", meinte eine begeisterte Zuhörerin nach diesem melodiösen Rosenbukett. Mit Hits wie "The lion sleeps tonight", Deutschrock von Pur, Gospelklassikern wie "This little Lite" oder nachdenklichen Tönen wie "Save the children" begeisterten die Sänger non stop.
Liebeslieder gab's gleich aus mehreren Epochen mit "Ach, ich hab in meinem Herzen" oder "Only You". Und beim vielstimmigen "Muuuhhh" des Titels "Rinderwahn" zeigte sich der Chor von seiner komischen Seite. Ausgeklügelte Arrangements, bestens geschulte Stimmen, kleine Choreographien und äußerste Disziplin zeigten, wie gut Dachtler seine Sänger im Griff hat. Bemerkenswert auch, dass alle Solisten aus den eigenen Reihen kamen. Zur Begleitung hatte Urbanissimo lediglich Bassist Lou Hank und Schlagzeuger Jan Hees engagiert.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gesangverein Urbanus Wimmental 1910 e.V.